Inhalt dieses Artikels

Ist der neue Coronavirus mit Adipositas besonders gefährlich?

abnehmen vorher nachher003

Weit über 200 Kilo leichter bin ich heute – und ganz sicher viel gesünder. Ob das für Covid 19 einen Unterschied macht? Vermutlich ja – aber sicher ist das nicht!

Adipositas oder ein hoher BMI erhöhen die Gefahr, bei einer Infektion mit dem neuen Coronavirus einen schweren Verlauf zu bekommen. In den internationalen Medien gibt es bereits sehr viele Beiträge, bei uns hält sich die Presse noch relativ bedeckt.

Als Adipositasbloggerin bekomme ich sehr oft Nachfragen zu dem Thema, auch schon vor dem Erscheinen größerer Arbeiten zur Frage: Erhöht ein hoher BMI mein Risiko, an Covid 19 schwer zu erkranken, beatmet zu werden und vielleicht zu sterben?

Beispielhaft beginne ich diesen Artikel mit drei Fragen im O-Ton, die mich diese Woche per e-mail erreicht haben. (Und es ist erst Mittwoch)

»Habe ich mit Adipositas ein höheres Risiko, einen schweren Covid 19 Verlauf zu erleiden? Ich bin erst 49, meine Schlauchmagen Operation wurde wegen Corona auf September verschoben.«

 

»Meine Frau wiegt 162 Kilo. Ich arbeite als Krankenpfleger und habe Angst, sie anzustecken. Ist sie wegen des Gewichts gefährdet?«

»Sind Dicke auch Risikogruppe?«

Diese Fragestellung – in einigen Variationen – gehört zu den am häufigsten geäußerten Sorgen, die mich täglich über soziale Medien erreichen. Ich verstehe total, dass sich nun jeder Gedanken macht, ob er vielleicht zur Risikogruppe gehören könnte oder nicht.
Trotzdem habe eine Weile überlegt, ob ich diese Frage überhaupt beantworten möchte.
 
Warum? Immerhin ist die Frage absolut legitim.
 
Eine eindeutige Antwort auf »wer gehört zur Risikogruppe« lässt sich wissenschaftlich zur Zeit nicht finden – dafür sind noch zu wenig Daten aus unterschiedlichen Quellen verfügbar. In ein paar Monaten wird die Antwort sehr viel mehr wissenschaftliches Unterfutter haben, als heute. SARS-COV-2 ist ein neuer Virus. Die Wissenschaft entsteht in der Pandemie unter Hochdruck.
 

Beispielsweise schreibt das Robert Koch Institut zu Covid 19 Risikogruppen (23)

 
»Welche Kombination von Risikofaktoren mit weiteren (Lebens-)Umständen ein besonders hohes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei COVID-19 darstellen, ist noch nicht hinreichend bekannt.«
 
Allerdings findet sich in der Liste der Risikoerkrankungen des RKI mittlerweile auch das starke Übergewicht!  Das ist insofern interessant, das diese Änderung nach meiner ersten Sichtung der Daten für diesen Beitrag angepasst wurden. Es tut sich dort also ständig was.

 

Menschen mit Adipositas sind also in Deutschland offiziell in der Gruppe der besonders durch den Coronavirus gefährdeten Menschen.

 
 
bikini challenge anne vorher nachher
 
 

Adipositas ist für Infektionen mit Influenza und SARS-COV-1 bereits als Risikofaktor erforscht

 
Eure anhaltenden Fragen haben mich dann auch schlussendlich auf die Schnitzeljagd nach Informationen geschickt und hier gibt es heute das Ergebnis. Ernüchternd, ein bisschen beängstigend und gleichzeitig wenig überraschend. Es zeichnet sich ziemlich deutlich ab, dass Menschen mit einem BMI über 35 bzw. 40 je nach Quelle, unabhängig vom Alter zu den Patienten gehören, die ein besonders hohes Risiko für einen schweren Verlauf der Covid-19 Infektion haben. Für Männer ist das Risiko dabei deutlich höher, die Erkrankung nicht zu überleben – und für Menschen mit asiatischer Abstammung steigt das Risiko für einen schweren Verlauf oder Tod bereits ab einem BMI über 25.
 

 

hoher bmi corona virus risiko

Ein hoher BMI erhöht nicht nur das Risiko von Komplikationen bei Infektion mit dem neuen Coronavirus.

 

Hoher BMI erhöht das Risiko für schwere Verläufe bei SARS-COV-2

Seit Wochen werden verschiedene Begleiterkrankungen genannt, die das Risiko eines schweren Verlaufs einer Infektion mit dem neuen Coronavirus erhöhen können. Bluthochdruck, Herzkrankheiten, Diabetes, hohe Blutfettwerte, Asthma / Schlaf Apnoe / COPD – um Beispiele zu nennen. Diese Erkrankungen treten oft gemeinsam mit Adipositas auf – deshalb finde ich die neuen Beobachtungen zur besonderen Gefährdung von Menschen mit Adipositas nicht überraschend. Warum Männer stärker betroffen sind – und warum Betroffene mit starkem Übergewicht besonders häufig beatmet werden müssen – über diese Hypothesen sprechen wir in einem Folgebeitrag.

Im heutigen Artikel mische ich Studien (überwiegende Anzahl der Quellen) mit einigen Medienverweisen, damit die Quellen für jeden einen Einstieg bieten.
 

Adipositas und Covid-19 – eine Warnung vorab

 
Denk bitte beim Lesen und auch beim Verfolgen von Presseberichten zum neuen Coronavirus daran, das wir aktuell täglich neue wissenschaftliche Einblicke erhalten. Jeden Tag erscheinen neue Studien, mein Google Alert läuft quasi heiß – deshalb sage ich dir vorab: Wir reden über Hypothesen, Beobachtungen, Theorien. Das erweitert unser Wissen. Wissen macht einfach Spaß und deckt neue Fragen auf, die wir stellen könnten. Dieser Beitrag dient der Aufklärung und soll dazu anregen, sich mit den eigenen Risiken und den Risiken der eigenen Familie – aber auch der gesamten Menschen – konkreter auseinander zu setzen.
 
 
abnehmen vorher nachher016

Auch kürzlich erfolgte Operationen können einen Einfluss auf das Risiko für schwere Verläufe haben. Die Gründe dafür sind verschieden und noch nicht vollständig untersucht.

 

 

Die Senioren wegsperren, alle anderen einfach immun werden lassen

“Ich bin ja noch jung! Sollen wir die Alten doch wegsperren und dann weitermachen, wie bisher.” höre ich viel zu oft auch aus unserer Community. Oder “Sollen wir jüngere Menschen nicht gezielt anstecken, damit wir schnell Herdenimmunität erreichen?” Die Argumentation verstehe ich, aber vielleicht trägt diese kleine Exkursion zu Adipositas & Covid-19 dazu bei, diese (unsolidarische) Denke als das zu enttarnen, was sie ist: risky business. Eine gefährliche Angelegenheit.
 
Menschen mit Adipositas sind für Atemwegserkrankungen wesentlich anfälliger, bleiben länger ansteckend, haben eine höhere Virenlast und eine überschießende Entzündungsreaktion –  und leiden dementsprechend häufiger unter schweren Verläufen mit Krankenhausaufenthalten – das wissen wir bereits von Influenza und SARS-COV-1 aus Studien. Die Wahrscheinlichkeit, dass für uns ein höheres Risiko besteht, ist also da! Das ist kein Grund zur Panik – aber durchaus ein Anlass, sehr sorgfältig auf uns und andere aufzupassen.
“Corona ist auch nicht schlimmer als die Grippe!” ist für Menschen mit Adipositas kein Argument. Übrigens wissen wir noch nicht, ob und wie stark eine Gewichtsreduktion das Risiko einer schweren Infektion senkt und welchen Einfluss eine bariatrische Operation auf die Immunität hat. Dazu gibt es noch keine validen Erkenntnisse, auch wenn die Vermutung Nahe liegt, dass sich die Situation verbessert.
 
 
 
anne vorher nachher vergleich.gesicht 1

Ob und welche Auswirkung eine Gewichtsabnahme auf die möglichen Gefahren bei einer Infektion haben kann, ist bisher nicht eindeutig geklärt und hängt von vielen Faktoren ab.
Eine Mangelernährung und das veränderte angeborene Immunsystem durch geringere Magensäureproduktion nach bariatrischer Operation werden als mögliche Gefahren diskutiert.

 

Das Dilemma mit den Grunderkrankungen

 
Wie bereits erwähnt: Chronische Grunderkrankungen wie hoher Blutdruck, Diabetes und Herzerkrankungen und andere typische Begleiterkrankungen der Adipositas – z.B. hohe Blutfettwerte, Asthma, Schlaf Apnoe, COPD oder auch Krebs stehen in der Top Liste der Risikofaktoren für schwere Verläufe und Tod durch eine Infektion mit SARS-COV-2.
 
Begleiterkrankungen beeinflussen das Risiko für schwere Verläufe und Tod. Aber sind es nur die »Grunderkrankungen« – oder spielt das Körpergewicht auch eine Rolle? Sind wir auch in Gefahr, wenn wir zwar sehr dick sind, aber keine diagnostizierten Erkrankungen haben?
 

Italiens Tote – keine Angaben zum BMI

 
Beispielsweise litten nach einer italienischen Arbeit (24)  51.7% dermit*Coronavirus Verstorbenen an oder mehr Begleiterkrankungenund 24.5% an 2 , 21.6% an einer Begleiterkrankung – bei nur 2.1% waren keine Grunderkrankungen bekannt. Der BMI bzw. Adipositas ist in der italienischen Arbeit nicht erfasst.
 

New York: Adipositas ist die mit Abstand gefährlichste Begleiterkrankung für einen schweren Covid-19 Verlauf

 
In einer aktuellen Studie aus New York mit 4103 Patienten (1 – Preprint!) entpuppt sich Adipositas nach dem Alter einer der wichtigsten Cofaktoren für einen schweren Verlauf. Dabei ist besonders ein BMI über 40 sehr kritisch – und das bereits in der Altersgruppe 20-49 Jahre.
 
So schreiben die New Yorker Forscher:
 
»It is notable that the chronic condition with the strongest association with critical illness was obesity, with a substantially higher odds ratio than any cardiovascular or pulmonary disease.«
In Kürze:
Die stärkste Assoziation chronischer Erkrankungen mit schweren Covid 19 Verläufen hat Adipositas. Die odds ratio (Chancenverhältnis, relatives Risiko) sei bei Adipositas wesentlich höher als bei allen Herz- und Lungenerkrankungen.
 
Anmerkung: Diese Arbeit stammt von einem Preprint Server und hat den Peer Review noch nicht durchlaufen. Sie bezieht sich auf New York und das dortige Gesundheitssystem. Ob und wie wir die Ergebnisse auf Deutschland übertragen können, ist unbekannt.
 

 

anne vorher nachher seienansicht

Damals war ich ganz sicher Hochrisiko Patientin – nicht nur für Infektionen, im Grunde für alles.

 

In den USA sind Menschen mit einem BMI über 40 Hochrisikopatienten in der Pandemie

Das amerikanische »Center for disease Control and prevention« führt Menschen mit einem BMI über 40 jeden Altersganz offiziell in der Liste der Hoch-Risikopatienten in der Corona Pandemie, die mit besonderer Vorsicht handeln sollten. (35) Im Report des CDC vom 8. April war zu lesen, dass 59% der 18-49 jährigen, die wegen Corona ins Krankenhaus kamen, unter Adipositas litten. Fast 90% hatten Begleiterkrankungen.
 

Was sagen uns die ältesten Daten aus China?

 
Aus China kommen zu Menschen mit höherem BMI (über 25) nur wenig Daten, da Übergewicht und Adipositas dort nicht so verbreitet sind. Laut WHO sind 6.8% der Chinesen adipös. Im Vergleich dazu: Italien 9.8%, Spanien 16.7%, Frankreich 17%, Deutschland 23.8%, England 26.9% und die USA 38.2%.
 
In einer Arbeit aus China vom 2. März bewerten die Forscher 112 Patienten mit Herz-Kreislauferkrankungen (2), die mit Corona im Krankenhaus waren und kommen zur Schlussfolgerung:
 
»Higher BMI are more often seen in critical patients and non-survivor.«
 
In Zahlen: 15 der 17 verstorbenen Patienten in dieser Studie besaßen einen BMI über 25.
 
Eine weitere Auswertung aus Shenzen, China an 383 COVID-19 Patienten im April kommt zu dem Schluss:
 
»This is the first study showing that obesity, especially in men, significantly increases the risk of developing severe pneumonia in COVID-19 patients.«
 
In Kürze: Adipositas, speziell bei Männern, steigert das Risiko, eine schwere Lungenentzündung zu entwickeln. Höhere BMI werden häufiger bei schwer erkrankten Patienten beobachtet, die Überlebenschancen sind schlechter.
 
Die Wissenschaftler dieser Studie empfehlen Ärzten, besonderes Augenmerk auf adipöse Patienten zu legen und diese schnell geeignet zu behandeln.Für uns bedeutet das vor allem eins:Die Symptome kennen und bei Verdacht sofort den eigenen Hausarzt oder das Krankenhaus telefonisch kontaktieren! Bei akuter Atemnot den Notruf wählen.
 
 
Abbildung1 Erregersteckbrief

Abbildung 1: Auftreten der häufigsten Symptome bei COVID-19-Fällen in China (n = 55.924 laborbestätigte Fälle; Stand 20.02.2020) (15). Quelle: Robert Koch-Institut

 

Adipositas ist die häufigste Begleiterkrankung bei jüngeren Menschen mit schwerem Verlauf in Frankreich

 
Frankreich meldet ebenfalls einen Zusammenhang von schweren Covid 19 Verläufen und Adipositas
Aus Frankreich gibt es eine Single Center Arbeit (retrospektiv, 124 Patienten, die auf der Intensivstation behandelt wurden) (10), die zu dem Schluss kommt:
 
»The present study showed a high frequency of obesity among patients admitted in intensive care for SARS-CoV-2. Disease severity increased with BMI. Obesity is a risk factor for SARS-CoV-2 severity requiring increased attention to preventive measures in susceptible individuals.«
 
Kurz gesagt: Der Schweregrad der Erkrankung nimmt mit dem BMI zu, Adipositas ist ein Risikofaktor für SARS-CoV-2. Betroffene sollten besonders aufmerksam sein und eine Infektion möglichst vermeiden.
47.6% der behandelten Patienten hatten einen BMI über 30, 28.2% einen BMI über 35.
 

Französischer Chef Epidemiologe: “Übergewichtige müssen besonders vorsichtig sein!”

 
Der französische Chef Epidemiologe Professor Jean-François Delfraissy berichtet auf Reuters.com(6)
 
“This virus is terrible, it can hit young people, in particular obese young people. Those who are overweight really need to be careful,” (…)
 
In Kürze:
»Dieser Virus ist furchtbar. Er kann junge Menschen treffen, insbesondere adipöse junge Leute. Die (Leute) mit Übergewicht müssen wirklich sehr vorsichtig sein.« (…)
 

 

O-Töne aus französischen Kliniken: Schockierend

 
Auch in einem Bericht auf arte (»Wir sind im Krieg« – Wie Frankreich gegen den Coronavirus kämpft« (7) berichtet ein Arzt, dass unter den jüngeren Patienten vor allem Menschen mit Übergewicht betroffen sind.
 
Wenig später erklärt eine Ärztin in der Notaufnahme die Triage am Beispiel eines alten Herren mit starkem Übergewicht.
 
Er kommt nicht zur Beatmung auf die Intensivstation, weil er schlechtere / kaum Überlebenschancen hat, zu schwer für einen Transport in ein anderes Krankenhaus ist und von den Pflegekräften dort schlecht bewegt werden kann.
Sie wägte sein Alter und sein Gewicht ab.
 
Nicht überall sind Krankenhäuser auf die Behandlung von Patienten mit starkem Übergewicht vorbereitet wie unsere Adipositaszentren in Deutschland, das dürfen wir auch nicht vergessen. Als extrem schwerer Mensch kann eine medizinische Behandlung kompliziert werden.
 
 
IMG 9266

Prävention im Alltag ist wichtig. Masken aus Stoff oder andere behelfsweise Mund-Nasen Bedeckungen können helfen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen.
Sie sind eine ergänzende Schutzmaßnahme und gelebte Höflichkeit – ersetzen aber nicht die wichtigeren Aspekte.
Bitte halte ausreichend Abstand, verzichte auf unnötige Kontakte und beachte die Hygieneregeln.

 

 

Deshalb ist ein Fernsehbericht über Corona Infektion in Frankreich vielleicht doch relevant

 
Anmerkung ← Es handelt sich um einen Fernsehbericht. Trotzdem finde ich wichtig, an diesem Beitrag beispielhaft nachzuvollziehen,warum wir alle unbedingt vermeiden müssen, unsere Krankenhäuser und die Mitarbeiter dort zu überlasten. Ein rücksichtsvoller Umgang und das Einhalten der Regeln und Beschränkungen hilft, damit so viele wie möglich die Pandemie gut überstehen und Erkrankte beste Chancen haben. Und sie schützt Ärzte davor, die Triage anwenden zu müssen, also platt gesagt, über Leben und Tod zu entscheiden.
 
Bitte hilf mit und trage die Behelfsmaske im Alltag, wo du den Abstand zu anderen Menschen nicht vollständig beeinflussen kannst (Supermarkt, ÖPNV usw.) und sorge dafür, keine medizinischen Schutzmasken als Privatperson einzukaufen. Das Einhalten der anderen Empfehlungen ist natürlich jederzeit wichtig, auch mit Maske!
 
 
 

Coronavoris und Adipositas in England

 
Nicht nur Frankreich diskutiert Adipositas als Risikofaktor für einen schweren Verlauf der Covid 19 Infektion. So schreibt Bloomberg.com(13)
 
»The British government’s top scientific advisers discussed evidence that excess weight is a significant risk factor for those who contract Covid-19 at a meeting on Tuesday«
 
 
rfi.fr schreibt
 
»Early statistics from Britain’s independent Intensive Care National Audit and Research Centre on people treated in intensive care for the virus confirm this phenomenon: 73 percent are men and 73.4 percent are classed as overweight.«
 
Und fügt hinzu:
»According to preliminary data of outcomes for those patients who had either recovered or died of COVID-19 in the period before April 3, obese patients were also less likely to recover after receiving critical care.«
 
Laut »The Sun« (12)
 
 »More than 60 per cent of patients in intensive care with the virus were overweight or classed as morbidly obese, a recent NHS survey found.
Those who were overweight, with a BMI of 25 to 40, made up 64 per cent of the 194 coronavirus patients who were in ICU at the time, while seven percent were classed as obese with a BMI over 40.«
 
In Kürze:
Übergewicht / Adipositas zeigt sich auch in England als wesentlicher Risikofaktor. Höherer BMI macht schwere Verläufe wahrscheinlicher und mindert die Wahrscheinlichkeit, eine Intensivbehandlung zu überstehen.
 
The Sun schreibt aber auch:
 
»But most overweight or obese people are not considered “extremely vulnerable” to coronavirus unless they are also pregnant or have another health high risk condition«
 
In Kürze: Die meisten Menschen mit erhöhtem BMI werden nicht als extrem verwundbar durch den Coronavirus angesehen, solange sie nicht schwanger sind oder andere Gesundheitsrisiken mitbringen. ← Leider ist diese Aussage nicht mit einer Quelle belegt. Es lässt sich schwer nachvollziehen, woher die Erkenntnis kommt. Schade, denn das sind eigentlich positive Nachrichten.
 
 

Die EASO schreibt auf ihrer Website zu Adipositas & Covid 19 (8)

 
»People living with the chronic disease obesity are particularly vulnerable to the effects of the novel coronavirus, and appear to have a higher rate of serious complications from the virus. It is paramount that people with obesity avoid infection. We herein recommend that people with obesity shelter at home during this time, following their national guidance for vulnerable people living with chronic disease.«
 
Kurz zusammengefasst:
Menschen, die mit der chronischen Krankheit Adipositas leben, scheinen ein erhöhtes Risiko für schwerwiegende Komplikationen zu haben. Die EASO empfiehlt, dass Menschen mit Adipositas zuhause bleiben und den nationalen Richtlinien für Leute mit chronischen Erkrankungen folgen.
 

 

Das europäische Center für Disease Control schreibt in ihrem aktuellsten Bericht (8. Update / Stand 14. April 2020) (14):

 
»The likelihood of hospitalisation, severe illness and death increases in persons over 65 years of age and those with defined risk factors including hypertension, diabetes, cardiovascular disease, chronic respiratory disease, compromised immune status, cancer and obesity.«
 
In Kürze: Die Wahrscheinlichkeit einer Krankenhausbehandlung, schwerem Krankheitsverlauf und Tod steigt bei Personen über 65 und bei jenen mit Risikofaktoren einschließlich Bluthochdruck, Diabetes, Herzerkrankungen, chronischen Atemwegserkrankungen, geschwächtem Immunsystem, Krebs und Adipositas.
 

adipositas beatmung bei covid 19

Adipositas als Risikofaktor für eine Covid-19 Erkrankung – Fazit

 
Es dürfte niemanden wirklich überraschen, dass Adipositas als chronische und progressive Erkrankung einen schweren Verlauf der Infektion mit dem neuen Coronavirus SARS-COV-2 begünstigt. Für uns als Betroffene ist es nicht neu, auf die extremen Gefahren unserer Erkrankung hingewiesen zu werden. Adipositas ist keine “Wahl”, die wir treffen. Niemand wacht morgens auf und denkt: “Hey, ich glaube, ich werde mal so richtig fett, weil ich Bock drauf habe”.
Adipositas ist weder die Schuld des Einzelnen und auch nicht das Resultat von “Faulheit”, “Willenlosigkeit” oder “Disziplinlosigkeit” – sondern eine Krankheit, an der zahlreiche Faktoren gemeinschaftlich beteiligt sind. (Adipositas als Krankheit verstehen)
 
Die Gefahr, bei einer Infektion mit dem neuen Coronavirus einen schweren Verlauf zu erleiden, beatmet zu werden oder sogar zu versterben ist mit zunehmendem Alter und BMI größer, als bei Menschen mit normalem Gewicht.
 

Männer sind dabei insgesamt gefährdeter als Frauen.

 
Vielleicht erinnert uns die Krise nur daran, wie lange wir auch als Gesellschaft die Adipositas Pandemie verschlampt haben. Länder wie die USA und England mit extremen Adipositasraten stehen in den Krankenhäusern vor – im wahrsten Sinne – schwersten Problemen. Adipositas ist ein gesellschaftliches Problem, ein Problem des Systems. Solange der altmodische Ernährungsbullshit (Death by food pyramid – Die alte Ernährungspyramide – und wie sie entstand) uns noch regiert, die Interessen von Herstellern und Produzenten von Nahrungsmitteln über der Gesundheit der Menschen stehen , wird sich am Gesamtproblem nichts ändern.
Einige von uns sind genetisch empfindlicher gegenüber der “fettmachenden” Umwelt, die wir uns in den letzten 50 Jahren geschaffen haben. Das hat nichts mit Disziplin zu tun – es sind Gene, die mit der Umwelt interagieren.
 
 
abnehmen vorher nachher021

Fitwerden und fit bleiben gehört von der Stunde 0 meiner Abnehmkarriere – also seit 2006 – fest zu meinem Alltag.

 

Das Gym bleibt zu – vieles “Unnötige” macht auf

 
Selbst jetzt, wo es nach dem Corona Shut Down wieder weitergeht, sind die Prioritäten eigenartig gesetzt: Im Gym haben wir schon aus Respekt der schwitzenden und schnaufenden Mitsportler Abstand. Umkleiden und Duschen könnten theoretisch geschlossen bleiben, wenn man da Infektionsgefahr sieht. Die Fitnessindustrie bleibt geschlossen. Friseure dürfen öffnen – Menschen, die sehr lange und sehr nah am Kunden arbeiten. Friseure sind sehr wichtig und keineswegs unnötig, die Öffnung ist jedoch unlogisch. Ist nicht die körperliche Gesundheit wichtiger, als eine Frisur? Oder kann nicht beides aufmachen?
 
Klamotten kann man wieder shoppen gehen, Möbel und andere Dinge, die nicht akut wichtig sind – Sportanlagen gehören zur wichtigsten Gesunderhaltung überhaupt.
 
 
 

Doch auch ohne Corona stimmt hier Vieles nicht

Warum darf Werbung zu Süßkram, Pizza, Eis, Fast Food, Fertiggerichten usw. gemacht werden – für Lebensmittel, die krank machen. Die häufig sogar ärgerlicherweise billiger sind, als frisches Gemüse und hochwertige Eiweißquellen wie Fleisch, Eier und Fisch. Menschen mit geringem Einkommen haben oft nicht mal die Wahl, sich gesund und abwechslungsreich zu ernähren.
 
 
dumping nach schokolade

Schokolade, Süßkram, Frittiertes, Fast Food – nach Adipositasoperation darf das als seltene Ausnahme mal sein. Regelmäßig gehört sowas nicht auf den Speiseplan.

 

Falsche Ernährung hat langfristige Folgen

 
Adipositas ist nur eine der möglichen chronischen Erkrankungen, die durch einen ungesunden Lebensstil entsteht. Bluthochdruck, Diabetes, hohe Blutfettwerte, Krebserkrankungen, chronische Lungenerkrankungen – um nur einige zu nennen – können auch ohne gleichzeitiges Übergewicht auftreten. Früher betrafen diese Begleiterkrankungen vorwiegend sehr alte Menschen, doch heute beginnt der Zerfall einfach viel früher. Ist es wunderlich, dass genau diese Erkrankungen auch die Hitliste bei den Risikopatienten bei einer Corona Virus Infektion anführen?
 

Unsere Lebensbedingungen machen uns krank – nicht nur fett!

 
Hast du es gemerkt? Die meisten der Grunderkrankungen, die das Risiko eines schweren Verlaufs bei einer Infektion mit dem SARS-COV-2 Virus sind vermeidbar, wenn wir als Gesellschaft anfangen, unser Lebensumfeld zu verändern. Hin zu einer Ernährung aus frischen, echten Lebensmitteln statt essbarer Produkte, die durch natürliche Sättigungswirkung eine angemessene Kalorienzufuhr automatisch bewirken. Wir brauchen einen natürlich bewegten Alltag, in dem stundenlanges Sitzen in Schule und später bei der Arbeit durch neue Konzepte ersetzt wird, in der wir frische Luft, Tageslicht und genügend Schlaf bekommen. Wir brauchen eine Welt, in der Limonade nirgendwo billiger ist, als Mineralwasser und ein Burger niemals weniger kostet, als ein Salat oder Brokkoli und Hähnchen.
 
Die Welt ist in dieser Hinsicht “kaputt” – und die auftauchenden Erkrankungen machen uns für Viren verletzlicher, verändern unser Immunsystem und unsere Gesundheit. Darüber sprechen wir aber im nächsten Beitrag im Detail, wo wir auch klären: Woran liegt es eigentlich, dass Menschen mit Adipositas ein so hohes Risiko für schwere Verläufe bei Infektionserkrankungen haben?
 
 
blumenkohl frikadelle vegetarisch010

Gesunde Ernährung viel genügend Eiweiß und viel Gemüse, eine angemessene Zufuhr von “Raketentreibstoff” – also Kohlenhydraten aus hochwertigen Quellen wie Kartoffen, Süßkartoffeln, Karotten, Obst, grobes Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte  und gesunde Fette wie Olivenöl, Leinöl, Borretschöl, Hanföl, MCT oder auch mal ein Stich Butter. So lässt es sich lecker und gesund leben.

 
 

Adipositas? – Bleib positiv!

 
Vor allem ist es wichtig, positiv zu bleiben und während der Zeit zuhause – oder für kritische Berufe im Job – so gut wie möglich gesund zu bleiben. Iss gesund, vermeide zu viele Kalorien, insbesondere durch Fast Food, Süßigkeiten, Frittiertes, Eiscreme, Kekse usw. Vermeide Mangelernährung, beweg dich täglich, schlafe ausreichend und sorge für viel frische Luft. Halte Kontakte zu deinen Lieben außerhalb deines Hausstands per Telefon und Videokonferenz und denk auch an die, die jetzt vielleicht einsam sind.
 
 
heimsport corona pandemie

In der Coronapandemie bekommt der Heimsport eine besondere Wichtigkeit. Bleib zuhause – aber bleib fit!

 
Quellen / Leseempfehlungen

(1) Factors associated with hospitalization and critical illness among 4,103 patients with COVID-19 disease in New York City

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.04.08.20057794v1

(2) [Clinical Characteristics and Outcomes of 112 Cardiovascular Disease Patients Infected by 2019-nCoV]

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32120458/?from_single_result=%28%28COVID%29+AND+BMI%29

(6) Obesity is major COVID-19 risk factor, says French chief epidemiologist
https://www.reuters.com/article/us-health-coronavirus-france-confinement/obesity-is-major-covid-19-risk-factor-says-french-chief-epidemiologist-idUSKBN21Q0S7

(7) »Wir sind im Krieg« – Wie Frankreich gegen den Coronavirus kämpft«
https://www.youtube.com/watch?v=D_5p2vm7Uug

(8) COVID-19 and Obesity
https://easo.org/covid-19-and-obesity/

(9) The impact of obesity on the immune response to infection.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22414338

(10) High prevalence of obesity in severe acute respiratory syndrome coronavirus-2 (SARS-CoV-2) requiring invasive mechanical ventilation.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32271993

(11) COVID 19 and the Patient with Obesity – The Editors Speak Out
https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/oby.22808

( 12) BIG PROBLEMS Obesity and coronavirus – are obese people more at risk from Covid-19?
https://www.thesun.co.uk/news/11355265/obesity-and-coronavirus-risk/

(13) U.K. May Warn the Obese They’re More Vulnerable to Coronavirus

https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-04-09/u-k-may-warn-the-obese-they-re-more-vulnerable-to-coronavirus

(14) Coronavirus hits men and overweight people harder than others - researchers

http://www.rfi.fr/en/science-and-technology/20200410-coronavirus-hits-men-and-overweight-people-harder-than-others-researchers

(15) Rapid risk assessment: Coronavirus disease 2019 (COVID-19) pandemic: increased transmission in the EU/EEA and the UK – eighth update
https://www.ecdc.europa.eu/en/publications-data/rapid-risk-assessment-coronavirus-disease-2019-covid-19-pandemic-eighth-update

(16) Obesity, inflammation and the immune system.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22429824

(17) Impact of Obesity and Metabolic Syndrome on Immunity1,2
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4717890/

»This is a significant public health concern, as rising levels of obesity throughout the world predispose individuals to an increased risk of both metabolic and infectious diseases.«

(18) Obesity, Fat Mass and Immune System: Role for Leptin
https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fphys.2018.00640/full
»It is now clear that leptin is an important regulator of metabolic status and influence inflammatory and immune responses in several diseases.«

(19) Impact of Obesity on Influenza A Virus Pathogenesis, Immune Response, and Evolution
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6523028/

»Innate and adaptive immune responses are delayed or blunted, allowing increased viral spread and extended infections in the obese host.«

(20) Influenza and obesity: its odd relationship and the lessons for COVID-19 pandemic
https://www.springermedizin.de/covid-19/adipositas/influenza-and-obesity-its-odd-relationship-and-the-lessons-for-c/17867722

(21a) Obesity Increases the Duration of Influenza A Virus Shedding in Adults
https://academic.oup.com/jid/article/218/9/1378/5051913

(21b) Obesity may also impact flu transmission, not just severity of illness
https://www.sciencedaily.com/releases/2018/08/180802102406.htm

(22) A crucial role of angiotensin converting enzyme 2 (ACE2) in SARS coronavirus–induced lung injury

https://www.nature.com/articles/nm1267

( 23) Risikogruppen Covid-19
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html

(24) Metaflammation gefährdet Gesundheit von Übergewichtigen
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/sw/adipositas?s=&p=1&n=1&nid=110844

(25) Characteristics of COVID-19 patients dying in Italy Report based on available data on March 30th, 2020

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=2ahUKEwiCnqr2huroAhWPMewKHWDKDYwQFjABegQIAxAB&url=https%3A%2F%2Fwww.epicentro.iss.it%2Fcoronavirus%2Fbollettino%2FReport-COVID-2019_30_marzo_eng.pdf&usg=AOvVaw1eHAowmBmhS37eRykET_xH

(26) Obesity accelerates epigenetic aging of human liver
https://www.pnas.org/content/111/43/15538/

»These findings support the hypothesis that obesity is associated with accelerated aging effects and stresses once more the importance of maintaining a healthy weight.«

(27) Obesity, cigarette smoking, and telomere length in women
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16112303?dopt=Abstract

»Our results emphasise the pro-ageing effects of obesity and cigarette smoking.«

(28) Obesity May Accelerate the Aging Process https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fendo.2019.00266/full
(Bild)

(29) Mothers‹ Obesity Linked with Biologically ›Older‹ Newborns https://www.livescience.com/56513-obesity-newborns-telomeres-biological-age.html

»The researchers found that, compared to newborns whose mothers were a normal weight, the newborns whose mothers were obese had shorter telomeres.«

(30) Obesity accelerates epigenetic aging in middle-aged but not in elderly individuals https://clinicalepigeneticsjournal.biomedcentral.com/articles/10.1186/s13148-016-0301-7

(31) Parallels in Immunometabolic Adipose Tissue Dysfunction with Ageing and Obesity

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fimmu.2018.00169/full

»Moreover, the accumulation of predominantly pro-inflammatory immune cells in obese adipose tissue exacerbates the immunometabolic dysfunction of the tissue and might act as a potent stimulus for accelerating ageing in obesity.«

(32) Obesity as a Model of Premature Immunosenescence

http://www.eurekaselect.com/89433/article
»In the present article we summarize knowledge of the obesity and immune System and suggest that obese subjects, compared to non-obese of the same chronological age, are prematurely aged. Thus, we show some data supporting the hypothesis that obesity is a model of premature immunosenescence.«

(33) Lack of Differences in Inflammation and T Cell-Mediated Function between Young and Older Women with Obesity

https://www.mdpi.com/2072-6643/12/1/237/htm

»These results suggest that obesity is an important determinant of inflammation and T cell-mediated immune impairment, and may be inducing an early immunosenescence.«

(34) Hospitalization Rates and Characteristics of Patients Hospitalized with Laboratory-Confirmed Coronavirus Disease 2019 — COVID-NET, 14 States, March 1–30, 2020

https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/69/wr/mm6915e3.htm?s_cid=mm6915e3_w

(35) Groups at Higher Risk for Severe Illness https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/need-extra-precautions/groups-at-higher-risk.html

(36) Obesity and COVID-19 Severity in a Designated Hospital in Shenzhen, China
https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3556658

(37) Statistik Übersicht https://de.statista.com/statistik/daten/studie/153908/umfrage/fettleibigkeit-unter-erwachsenen-in-oecd-laendern/

(38) Smoking Upregulates Angiotensin-Converting Enzyme-2 Receptor: A Potential Adhesion Site for Novel Coronavirus SARS-CoV-2 (Covid-19)
https://www.mdpi.com/2077-0383/9/3/841/htm?fbclid=IwAR2PZAnJ1L7ss1kdZ1jcszXywczWpA72W4xzz-HqRVLa5GSSwt_-J47ueBE

(39) A crucial role of angiotensin converting enzyme 2 (ACE2) in SARS coronavirus–induced lung injury

https://www.nature.com/articles/nm1267

(40) Underweight, overweight, and obesity as independent risk factors for hospitalization in adults and children from influenza and other respiratory viruses

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6304312/

(41) High prevalence of obesity in severe acute respiratory syndrome coronavirus‐2 (SARS‐CoV‐2) requiring invasive mechanical ventilation

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1002/oby.22831

(42) Two Things about COVID-19 Might Need Attention

https://www.preprints.org/manuscript/202002.0315/v1

(43) Individual Variation of the SARS-CoV2 Receptor ACE2 Gene Expression and Regulation
https://www.preprints.org/manuscript/202003.0191/v1

(44) Sex-based differences in susceptibility to SARS-CoV infection
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5450662/

(45) Human Coronaviruses
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/B978032340181400222X

(46) Viral dynamics in mild and severe cases of COVID-19
https://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(20)30232-2/fulltext

(47) Viral load of SARS-CoV-2 in clinical samples
https://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(20)30113-4/fulltext

 

Proteine des Jahres 2019

Januar

April

Juli

Februar

 

Mai

 

August

März

Juni

 

September

Neues aus dem Blog

Brustvergrößerung mit Eigenfett nach Abnahme

Wer kommt für eine Eigenfett Brustvergrößerung in Frage? Ist die Eigenfett Methode zur Brustrekonstruktion nach extremer Abnahme geeignet? Dr. Klose erklärt, für wen die Eigenfett Brustrekonstruktion eine gute Wahl ist – und wann nicht.

Bruststraffung nach Gewichtsverlust vs. ohne Abnahme

Bruststraffung mit und ohne Gewichtsabnahme Bruststraffung nach Gewichtsabnahme vs. bei Patientinnen, die schon immer ein stabiles Gewicht haben. Vorher nachher Bilder von Patientinnen mit Bruststraffung sind im Internet mittlerweile sehr leicht...

Süßkartoffel Käse Waffel – Proteinreiche Waffel

Herzhaftes Proteinwaffel Rezept mit Süßkartoffel und Käse – eigentlich nur ein “Experiment” und jetzt doch im Blog, weil die Eiweißwaffeln alle mochten

Proteinpulver auswählen wie ein Profi

Mit diesen 4 Insider Tipps findest du blitzschnell heraus, ob dein Proteinpulver sich für die Ernährung nach Magenbypass oder Schlauchmagen eignet.

Adipositas Anwalt Tim C. Werner im Interview

Adipositas-Anwalt Tim C. Werner erzählt uns heute im Interview die wichtigsten Fakten über das Beantragen einer Straffungsoperation auch rechtlicher Sicht

Kompressions BH´s – Die Top 5 Insider Tipps

Welchen Kompressions BH trage ich nach Brustvergrößerung oder Bruststraffung? Wie finde ich den richtigen Stütz BH nach einer Brustoperation? Top 5 Tips

Protein Nudeln aus grünen Sojabohnen – Review

Proteinreiche Fettuccine aus grünen Sojabohnen – Erfahrungsbericht zu eiweißreicher Pasta mit wenig Kohlenhydraten für Magenbypass Ernährung geeignet.

Crispy Protein Ice Pops – Protein Eis am Stiel

Protein Eis am Stiel alias Crispy Protein Ice Pops machen den Sommer mit eiweißreichen, proteinarmen Eis Snacks zum Selbermachen schöner. Magenbypass und Schlauchmagen taugliches Rezept.

Chirurgie

Adipositaschirurgie, bariatrische Chirurgie, metabolische Chirurgie oder schlicht Magenverkleinerung sind verschiedene Begriffe für die chirurgische Behandlung von Adipositas. Die Allgemeinheit "kennt" vor allem das Magenband. Magenbypass und Schlauchmagen sind hingegen die am häufigsten durchgeführten Adipositasoperationen.

Energiebilanz

Adipositas oder Fettleibigkeit entsteht, wenn wir mehr Kalorien essen, als wir verbrauchen können. Diese korrekte Annahme wird jedoch regelmäßig komplett falsch interpretiert. Hier erfährst du, was Energiebilanz wirklich bedeutet, wie sie gesteuert wird, und was du tun kannst, um abzunehmen.

Adipositas

Was ist Adipositas und welche Auswirkung hat diese Krankheit?

Medikamente

Die medikamentöse Behandlung von Adipositas nennt der Mediziner Pharmacotherapie. Es gibt einige Wirkstoffe, die moderat beim Abnehmen helfen können. Das sind die Arzneimittel, denen du begegnen könntest.

BMI

Der Body Mass Index wird zur Einstufung von Körpergewicht in Bezug auf die Körpergröße genutzt. Erfahre hier, ab wann eine Adipositas vorliegt und berechne deinen Body Mass Index.

Bist du dabei?

Ja, bitte sende mir den Yourdietangel Newsletter mit Rezepten, Erfolgsgeschichten, Terminen, Neuigkeiten Rund um Adipositasoperationen, Abnehmen und Adipositas – damit ich in Zukunft zu den Ersten gehöre, die neue Beiträge lesen.

Details zur mit umfassten Einwilligung zur Erfolgsmessung, zur Nutzung des Mail Dienstleisters Mailchimp, der Protokollierung der Anmeldung und der Möglichkeit, jederzeit selbstständig den Newsletter abzubestellen finden sich in der Datenschutzerklärung.

oder