Das Hormon Ghrelin stellt der Magen her.

Vereinfacht ausgedrückt: Erhöhtes Ghrelin macht dich hungrig und sorgt dafür, dass du auf die Suche nach Essen gehst. Nach dem Essen oder bei hohem Blutzucker sinkt der Ghrelin Spiegel ab, du bist dann theoretisch nicht mehr hungrig.

Ghrelin steuert gemeinsam mit anderen Hormonen deine Energiebilanz.

Interessanter Fakt:

Menschen mit Übergewicht haben einen niedrigeren Ghrelin Spiegel als Normalgewichtige.

Quelle:
Bariatric Endocrinology – Evaluation and Managment of Adiposity, Adiposopathy and related Diseases (Springer, ISBN 978-3-319-95653-4)

« Back to Glossary Index